fbpx
BUSINESS & PERFORMANCE - DAY 1
16537
post-template-default,single,single-post,postid-16537,single-format-standard,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.2.1,vc_responsive

BUSINESS & PERFORMANCE – DAY 1

Sport und Bewegung haben für mich einen sehr hohen Stellenwert bei der stetigen Entwicklung und Wachstums meines Business. Die Bewegung bietet mir einen wichtigen Ausgleich für einen freien Geist, Fokus, Energie und Performance. Sie lässt meine mentale Stärke wachsen und eröffnet mir Sichtweisen, die sich mir sonst nur schwer zeigen. Business & Performance, eine so kraftvolle Kombination, die ich nur jedem Visionär, CEO und Entscheidungsträger empfehlen kann.


Die letzte Woche habe ich einen Pilot für ein Business & Performance Camp veranstaltet.
Ein 4-Tages-Camp, in welchem ich mich aktiv folgenden Bereiche gewidmet habe:

  • Mentale Stärke und Mindset
  • Sport und Bewegung
  • Persönlichkeits- und Geschäftsentwicklung

 

„Eine gute Planung ist die halbe Miete“

 

Mein Rad, meine Lauf- und Trailrunningschuhe, sowie Wanderausrüstung war vor lauter Vorfreude schneller gepackt als ich schauen konnte. Dabei habe ich ganz bewusst den Fokus auf etwas Neues gesetzt und meine ersten Versuche mit einem Rennrad unternommen. Ich wurde dabei von Christoph Strasser inspiriert, der mit seinen Race Across America Erfolgen nicht nur sensationelles geleistet hat, sondern auch im Mindset Bereich eine wahnsinnige Bereicherung ist.

Meine Business-Agenda hatte ich bereits im Kopf geplant und wurde sehr gut auf die folgenden vier Tage verteilt. Dabei habe ich auf das Wissen und Strategien von Michael Port vertraut, welcher ein großartiger Unternehmer im Social Selling und Dienstleistungsbereich ist.

Bei meiner persönlichen Entwicklung und Transformation vertraue ich auf die liebe Claudia Klug. Sie zeigt mir in ihrem Coaching ganz konkret Wege auf, um aus alten Mustern und Problemen auszusteigen und mit Techniken aus der modernen Wissenschaft das wahre Potenzial zu entfalten.

 

Key-Learnings aus dem ersten Tag

Mein Vergleich „Sport vs. Business“

 

1️⃣ Eine Neue Sportart – die Ungewissheit, die dich auch im Business begleitet

Ein Rennrad zum ersten Mal fahren:
Ich habe bisschen Angst vor der Geschwindigkeit. Klickpedale für Effizienz, Kontrolle und Stabilität. Zweifel und Sorgen, weil ich das noch nie gemacht habe – Was werden die anderen Rennradfahrer sagen, wenn sie mich vorbei düsen sehen?

Die selben (oder ähnliche) Unsicherheiten begegnen dir auch im Business. Negative Glaubenssätze hindern uns vorm Starten. Was denken andere? Ich bin doch noch nicht gut genug? Oft steht man sich mit der eigenen Größe selber im Weg. Was, wenn ich mit meinem Business so richtig abhebe und zum Fliegen komme? Halte ich der Geschwindigkeit stand?

Fazit:

Du wirst niemals in Sekunden von 0 auf 100 kommen. Es ist deine persönliche Entwicklung, in der du Schritt für Schritt besser wirst und dich deiner besten Version von dir selbst annäherst. Hör auf dich mit anderen zu vergleichen! Getreu nach dem Motto: „Der Weg ist das Ziel.“ Folge der 1 % Regel.

 

2️⃣ Inspirationskraft – You never know

Du weißt niemals wen du mit deiner Leidenschaft ansteckst. Es gibt so viele heimlichen Follower auf deinen Social Media Profilen, die niemals aktiv auf deine Inhalte reagieren. Und plötzlich wie aus dem Nichts bekommst du Nachrichten, in welchen sich Leute bei dir bedanken, weil du sie für etwas Neues begeistern konntest.

Mein großer Dank gilt hier Christoph Strasser. Ein Vorbild auf höchster Ebene, mit dessen Erfolge ich mich NIE vergleichen kann und werde. Dennoch hat er mir mit seiner Rennrad-Leidenschaft einen Wink gegeben, welchem ich folgte. Und siehe da, nach der ersten Ausfahrt war ich verliebt in diese Sportart und konnte es kaum erwarten, am nächsten Tag wieder aufzusteigen.

Auch bei deinen Produkten und Dienstleistungen ist es gleich. Du weißt niemals welches Bedürfnis und Probleme du löst.

Fazit:

Höre nicht auf eine Inspirationsquelle für die Welt zu sein. Du weißt niemals, welches Menschenleben du dadurch verbesserst. Auch wenn es nur eine einzige Person ist.

 

3️⃣ Fokus = Key

Wenn du mit dem Rennrad auf der Straße unterwegs bist. Geschwindigkeit, Stabilität und jede noch so kleine Unebenheit hat eine große Wirkung. Du reagierst auf alles, was dir in der Umgebung begegnet. Du hast das Rad fest im Griff, wenn du dich fokussierst und nicht ablenken lässt.

Der Fokus im Business ist einer der wichtigsten Elemente! Setze ihn richtig, wenn du nicht wie ein Bauchladen sein willst. Lass dich nicht von deiner Umgebung ablenken. Habe dein Ziel im Blick und die richtigen Action-Steps folgen.

Fazit:

Ein Fokus bringt dich auch in den richtigen Flow. Wenn du einmal etwas gefunden hast, wovon du dich nicht mehr abwenden willst, dann steht deinem persönlichen Erfolg fast nichts mehr im Weg.

 

4️⃣ Visualisieren – Umsetzen

Viele haben meinen Aufruf für ein Rennrad auf Social Media verfolgt. „Ich hätte gern ein Rennrad.“ Vor ein paar Wochen habe ich die klare Intention gesetzt und mich auf die Suche danach gemacht. 2 Wochen später stand es schon vor meiner Haustür.

Ich vergleiche das jetzt konkret mit deiner Businessidee. Welchen ersten Schritt setzt du, um deine Idee in die Realität zu transformieren? Setzte die erste Aktion und du wirst sehen, es werden automatisch weitere folgen.

Fazit:

Der erste Schritt ist entscheidend. Alles andere zeigt sich danach!

 

Komm deiner besten Version Schritt für Schritt näher!

Während dem Fahren am Rad spürst du den Wind und deinen klaren Geist. Es fühlt sich sowas von richtig an. Du bist verliebt in das eigene Leben.

Es wäre schade, wenn du nicht startest und deine Leidenschaft der Welt zeigst.

Den Start meines Business vergleiche ich oft mit der größten Persönlichkeitsentwicklung.

 

 

Welche deiner Vorhaben und Ideen würden einen sportlichen Boost benötigen, damit du in die Gänge kommst? 😉

No Comments

Post A Comment

*